Reisen · 18. März 2020
Leider sorgte der Corona Virus und der LOCK DOWN der spanischen Regierung für eine unerwartet schnelle Rückkehr in die Schweiz....

10. März 2020
Wie gewohnt in den letzten Jahren, beginnt auch diese Saison mit der Anreise in den Süden. Dabei stellte sich diesmal die Frage, ob das Erste mal die Anreise mit dem Auto oder wie alle Jahre zuvor immer mit dem Flugzeug stattfinden sollte. Da Kivavera über das spanische Festland zu erreichen war und Jürg uns erneut zum Helfen für die erste Woche begleitet, haben wir uns für das Auto entschieden - mit viel Ausrüstung auf der Ladefläche des Kombi ... und einem Federbett auf der Rückbank,...

Reisen · 29. Januar 2020
Was macht ein Segler im Winter? Gedanken, Bootsmesse und Geld ausgeben für die Ausrüstung … und natürlich die Routenplanung

Reisen · 03. Dezember 2019
Nun sind wir schon seit 10 Tagen zurück in der Schweiz, haben schon eine 4-Tagereise nach Deutschland unternommen und waren auch sonst aktiv um und in Gersau unserem "Winterwohnort". Und wie fühlt es sich an wieder in der Schweiz zu sein nach 8 Monaten an Bord? Also ... kalt und nass draussen den Kopf frei zu haben von Gedanken um das Boot fühlt sich gut an zu Duschen in einer wirklich grossen Dusche mit endlos heissen Wasser ist "great" Sport im Fitness setzt wieder Glückshormome frei...

14. November 2019
"Auswassern" = nautisch das Schiff aus dem Wasser heben ... Morgen soll es, nach 8 Monaten im Wasser und für uns an Bord, wieder an Land gehen. Um 8:00Uhr ist der Auswasserungstermin für Kivavera vereinbart. Noch weht es draussen im Hafen mit 7-8 Windstärken - in Böen waren es am Nachmittag bis zu 9 Windstärken.... Gemäss Vorhersage soll der Wind aber in der Nacht abflauen. Es darf Daumen gedrückt werden, dass Kivavera Morgen termingerecht an ihren Stellplatz für die nächsten vier...

Segeln · 03. November 2019
Starken Wind kennt jeder von uns. Wir erleben den starken Wind in den unterschiedlichsten Situationen: zu Hause, im Auto unterwegs oder auch bei Aktivitäten in der Natur. Beim Segeln will man Starkwind (ab 7 Windstärken) am liebsten in einer geschützten Bucht, in einem sicheren Hafen oder wenn Beides nicht geht auf dem offenen Meer erleben; ungemütlich wird es dann, wenn der auflandige Starkwind einem in der Nähe der Küste erwischt oder mit grosser steiler Welle. Und wie ist es nun für...

29. Oktober 2019
Gestern war der 100. Segeltag für uns im Jahr 2019. Hundert Tage Segeln seit unserer Ankunft am 29. März 2019 in Preveza, Griechenland. Vieles haben wir erlebt, was uns reicher und glücklich gemacht hat: -fantastische Segeltage bei idealem Wind, blauem Himmel und Wasser, -neue spannende Bekanntschaften gemacht und Freundschaften geschlossen, -bezaubernde Landschaften entdeckt, -schöne Orte und Städte besucht, -Freunde, Verwandte und Bekannte an Bord zu Gast gehabt, und vieles Andere mehr....

Segeln · 15. Oktober 2019
"Going West" unter Segeln war und ist das Motto unsere Segelreise. Vor wenigen Tagen haben wir bei Denia am spanischen Festland und dann gestern erneut, nun weiter südlich, den Nullmeridian gekreuzt. Ein erster Meilenstein unserer Reise unter Segeln. Vor einem Jahr sind wir nahe der türkischen Küste auf der griechischen Insel Lesbos gestartet. Im November 2018 durchquerten wir die Ägäis, rundeten das Cap Souion bei Athen, durchquerten den Kanal von Korinth, den Golf von Patras und...

Segeln · 09. Oktober 2019
Ganz kurzfristig haben wir vor zwei Tagen entschieden (heute Mittwoch) Richtung spanisches Festland aufzubrechen. Wie immer hat uns der Wind die Entscheidung abgenommen. Es scheint in den nächsten zehn Tagen das beste Wetterfenster für uns zu sein. Mir ging das jetzt etwas zu schnell, verbringen wir hier doch bei wunderbarem Herbstwetter einen Tag schöner wie der andere. Als wir heute Morgen, noch vor Sonnenaufgang, den Anker lichteten war ich also etwas traurig. Der letzte Abschnitt unserer...

04. Oktober 2019
Auf Formentera angekommen sahen wir zuerst den flachen Westteil der Insel - nun nicht ganz - wir sahen eigentlich zuerst die mehrstöckigen gigantischen Motoryachten, denn Sie ragten mit ihren mehrstöckigen Aufbauten über den flachen Teil der Insel Formentera hinaus. Segelyachten schienen da klein dagegen - auch unsere. Nachdem wir unseren Ankerplatz erreicht hatten und in türkisblauem Wasser über weissem Sandboden auf ca. 8 m den Anker geworfen hatten kamen sie: Die supermodernen kleinen...

Mehr anzeigen