Artikel mit dem Tag "Thomas"



24. Oktober 2020
FAIAL ... mit dem seglerischen Sehnsuchtsort HORTA und seinem bei allen Seglern bekannten "Peter Café Sport". Auf meiner "Bucket List" (die Liste der Dinge, die ich im Leben noch tun wollte) befand sich einen Drink im Café Sport in Horta zu genehmigen ziemlich weit vorne. Daher geht unser erster Weg nach dem Einlaufen und Festmachen im Hafen von Horta ... ja kein Wunder, ins Café Sport. Zu oft hatten ich in Segelmagazinen und Berichten von anderen Weltenbummler unter Segeln von dieser...

03. Oktober 2020
Wie lange ist man gerne in einem Hafen - wann ist der Tag, an welchem es uns wieder aufs Meer und zu neuen Ufern zieht ? Unterschiedlich ist dies - und von welchen Faktoren abhängig ? Einmal hängt es vom Gesamtzeitplan der verbleibenden Reise ab; wenn bis zur Winterpause immerhin noch 8 Wochen Zeit bleiben und nur noch eine begrenzte Anzahl von Azoreninseln zu besuchen sind, dann wartet die Besatzung von Kivavera schon mal auf ein ideales Wetterfenster - geht keinen Wetter-Windkompromiss ein;...

13. September 2020
„Das erste Drittel“ ... vor dem Ankommen Wer eine lange Seereise schon einmal unternommen hat, der hat vielleicht auch die Erfahrung gemacht, dass die Zeit in den Tagen des ERSTEN Drittels langsamer vergeht - als im mittleren oder letzten Drittel. Für Nichtsegler ist es vergleichbar mit einer langen Wanderung: Das ERSTE Drittel unserer Reise (6-tägige Überfahrt zu den Azoren) beginnt mit der Phase des Eingewöhnens - die Aufgabenteilung der Cewmitglieder untereinander fein abzustimmen,...

06. September 2020
Heute war ein ganz geschäftiger Tag: wir haben uns auf die Überfahrt auf die Azoren vorbereitet. Die Liste der Dinge, die es da zu tun gibt ist sooooo laaaange - sodass die Zeit am Abend knapp wurde und ich lange am Abend noch mit Routenplanung, Wachplan, Mails an die Familie, etc beschäftigt war. Eine Woche auf dem Atlantik, das hatten wir bisher noch nicht. Genauer gesagt sind es ist 802sm (ca 1500km), die da vor uns liegen mit eher leichten Winden und sonst ganz guten Bedingungen. Wir...

23. August 2020
Was bedeutet eigentlich "hochseetauglich" ? In Bezug auf Menschen bestimmt etwas anderes als im Bezug auf Boote. Also betrachte ich heute zuerst mal den "Mensch" - bevor wir dann zur Gattung "Segelboot" kommen. Mensch: ein hochseetauglicher Mensch sollte zunächst mal keine ungute Gefühle enwickeln, wenn er kein Land mehr sieht; im Gegenteil die Grenze, die nur der Horizont darstellt, sollte ihm positive Lust und Laune geben, eine Inspiration für positive Gedanken sein. Beim Essen nicht an...

Segeln · 01. August 2020
Endlich sind wir wieder unterwegs - nachdem uns Corona doch 4 Monate "eingebremst" hatte. Statt Start im März in das neue Segeljahr wurde es durch Corona Juli bevor wir Almerimar verlassen konnten.... ... und mit den neusten "Almerimar Corona Zahlen im Nacken" haben wir uns entschlossen nicht tagelang auf ein günstiges Wetterfenster zu warten. Wir haben nach Abarbeiten der wichtigsten Punkte auf der ToDo-Liste raschmöglichst "die Segel gesetzt" - oder in Wahrheit&Realität den Diesel...

Segeln · 13. Juli 2020
Der Weg zurück ins Wasser ist nach Corona noch durch eine lange ToDo-Liste verstellt ... aber wir machen Fortschritte ... das Wasser für Kivavera ist am Zeithorizont schon bald zu sehen. Nach unserer Ankunft am Abend des 10. Juli haben wir am Samstag Kivavera erst einmal von Staub,Salz und Sand befreit und sind wieder mit viel zu vielen Sachen in unsere Schränke im Boot eingezogen: > Selbst auf dem Boot ist jetzt erst einmal eine Altkleidersammlung angesagt 😎 Jeder Tag in der Werft...

Reisen · 10. Juli 2020
Heute haben wir wirklich Unglaubliches erlebt: Bei der Übernahme unseres Leihwagens am Flughafen in Malaga dauerte es geschlagene 2 Stunden bis zur Übernahme. So genervt hat uns ein kundenfeindliches Verhalten noch kaum je. Nie mehr GOLDCAR - Warnung vor feindlichen GOLDCAR Mitarbeitern.....Aber erst mal der Reihe nach ... was nicht nur mir, sondern sogar auch Gabriela den Blutdruck nach oben getrieben hat: 1. Aussage des Mitarbeiters am Schalter: “Nein, der Abgabeort lässt sich auf keinen...

Reisen · 04. Juli 2020
In biblischen Zeiten sind die Menschen ausgezogen um eine neue Heimat in der Ferne zu finden. Auf unserem ersten Wegstück haben sich für uns die Fluten nicht geteilt, aber das Chaos das Räumens unserer temporären Wohnung, seit der corona-bedingten Zwangsrückkehr aus Spanien, liegt seit wenigen Stunden hinter uns. Es ist geschafft .... .... und wir sitzen im Auto nun auf dem Wege nach Stuttgart um meine Tochter und ihren Lebenspartner zu besuchen. Danach geht es weiter Richtung Frankfurt um...

10. März 2020
Wie gewohnt in den letzten Jahren, beginnt auch diese Saison mit der Anreise in den Süden. Dabei stellte sich diesmal die Frage, ob das Erste mal die Anreise mit dem Auto oder wie alle Jahre zuvor immer mit dem Flugzeug stattfinden sollte. Da Kivavera über das spanische Festland zu erreichen war und Jürg uns erneut zum Helfen für die erste Woche begleitet, haben wir uns für das Auto entschieden - mit viel Ausrüstung auf der Ladefläche des Kombi ... und einem Federbett auf der Rückbank,...

Mehr anzeigen